Marshmallows selbst gemacht

Gestern war ich auf einen Geburtstag eingeladen – natürlich immer eine perfekte Gelegenheit für einen Kuchen – aber ich wollte dieser lieben Person auch noch gerne etwas schenken. Bloß die Ideen blieben irgendwie aus.

Ich bin dann über das Blog – Event der talentierten Christina von Christina’s Catchy Cakes gestolpert und dann war klar : ein Geschenk aus der Küche muss her.

Aus den Tiefen meines Rezeptordners habe ich dann das Rezpt für Marshmallows rausgekramt, beim letzen Mal ging es voll in die Hose – die vegane Variante mit Argatine hat so garnicht funktioniert. Nicht richtig hart geworden und es blieb eine klebrige Masse.

Also jetzt noch mal richtig und mit hübschen Förmchen ausgestochen ein schönes Geschenk das auch noch lecker schmeckt.

Das Rezept stammt ursprünglich von Chefkoch.de

Rezeptdruck Marshmallowsdoc

Zutaten

250 g Puderzucker

2 Päckchen gemahlene Gelatine

2 Päckchen Vanillezucker

150 ml Wasser

Lebensmittelfarbe

2 EL Speisestärke zum Bestäuben

2 EL Puderzucker zum Bestäuben

etwas Butter für die Form

Vorbereitungen

Zuerst die 2 EL Speisestärke und die 2EL Puderzucker miteinander mischen. Diese Mischung sorgt später dafür, dass die Marshmallows nicht zusammen kleben. Eine Auflaufform mit Butter ausstreichen und die Hälfte der Mischung drüber streuen.

Die Marshmallow Masse

Puderzucker und Vanillezucker in eine Rührschüssel geben und kurz durchmischen. Anschließend die Gelatine mit dem Wasser in einem Topf erhitzen und unter Rühren kurz aufkochen lassen (bei mir waren es so 30 bis 40 Sekunden). Die heiße Gelatineflüssigkeit in die Rührschüssel mit dem Puderzucker geben, wenn gewünscht Lebensmittelfarbe dazu und dann kräftig mit dem Rührgerät die Masse bearbeiten. Das Ganze soll am Ende schön fluffig sein, wie weicher Eischnee oder Sahne –  die Masse wir dabei auch etwas heller. Bei mir hat es so 5 – 6 Minuten gedauert, bis ich mit dem Ergebnis zufrieden war.

Die fluffige Masse in die vorbereitete Auflaufform gießen und glattstreichen. Die Marshmallow Creme ist jetzt schon sehr lecker, aber auch sehr klebrig. Nun heißt es mindestens 1 Stunde warten bis die Oberfläche etwas angetrocknet ist.

Ich habe nun eine Lage Backpapier ausgelegt, diese mit noch etwas Stärke/Puderzucker Gemisch bestäubt und dann die Marshmallowmasse auf das Backpapier gestürzt – Achtung das staubt ganz schön und wer dunkle Kleidung trägt wird sich freuen … -  Nun den Marshmallowblock in die gewünschte Form bringen, am einfachsten ist es die Masse in Würfel zu teilen. Die Kanten noch einmal in die Stärke/Puderzucker Mischung tauchen, damit auch nichts mehr klebt.

Ich habe mich für Ausstecher entschieden, hierbei eignen sich die Metalausstecher am besten. Die Ausstecher sollten nicht zu filigran sein, da sonst die Masse einfach alles verklebt. Es geht übrigens einfacher, wenn man die Ausstecher vorher in die Stärke Mischung tunkt, dann klebt der Marshmallow nicht so fest. Auch hier die fertig ausgestochenen Marshmallows von allen Seiten noch einmal mit der Puder Mischung bestäuben.

In einem schönen Glas ist es ein nettes Mitbringsel. Ich kann mir auch gut noch eine vielleicht hübsche Packung Trinkschokolade dazu vorstellen.

Die Reste vom Ausstechen habe ich übrigens behalten, in kleine Stückchen gerissen und in der Puder Mischung gewälzt. Jetzt habe ich kleine Marshmallow Stückchen, perfekt für eine heiße Schokolade – Jammi !

Tipps & Ideen

  • Ich denke man kann hier noch super mit den Geschmacksrichtungen herum experimentieren. Wenn ich das nächste Mal welche mache, dann sicherlich mit Zimt schon in den Marshmallows und auch etwas Zimt in dem Pudergemisch.
  • Auch mit Instant Espresso Pulver kann ich es mir gut vorstellen
  • Vielleicht auch mit Grüntee Pulver (Matcha)
  • Oder weihnachtlich mit Lebkuchengewürz

11 Gedanken zu “Marshmallows selbst gemacht

  1. Hallo Aylin!
    Ich habe am Wochenende (deinen Blog und) das Marshmallow-Rezept gefunden und musste es heute unbedingt ausprobieren!
    Meinen Erwartungen zum Trotz ist das Rezept ja ganz einfach und ohne Chemiebaukasten! Meine Marshmallows habe ich mit Kakao befärbt und in die noch feuchte Masse Zucker-Sternchen gesteut. Diese machen die ausgestochenen Lebkuchenfiguren zu etwas besonderem! =) Danke für die tolle Idee!
    Anne

  2. Hej Aylin,
    von Effilee gibt’s eine kostenlose App. darin ist ein rezept für Wassermelonen-MM. habe ich noch nicht probiert, aber ganz weit oben auf der Liste für Geschenke aus der Küche. Vielleicht eine nette Variante? Mit Rote Beete-Pulver o.ä. könnte man die Dinger auch geschmacksneutral färben? LG

    • Wassermelonen Marshmallows klingen himmlisch ! Wahrscheinlich sehen sie nur danach aus, nicht ? Schöne Idee :) ich finde mit dieser Marshmallowmasse kann man ganz viele tolle Sachen machen mit vielen Farben und Formen. Rote Beete Pulver klappt bestimmt auch gut, ich hatte auch an Cassis Pulver gedacht, da kann man dem ganzen auch noch einen tollen Geschmack geben :)
      Danke für deine Ideen !

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s