Weiße Trüffel Beeren Tarte

Damit das Projekt Backblog überhaupt voran ging,  habe ich mich einige Mal mit der unglaublich lieben und geduldigen Nina getroffen. Um diese Nachmittag noch etwas zu versüßen kommt natürlich nichts gelegener als eine leckere Tarte.

Das Rezept habe ich aus dem Backbuch von Annik Weckers „Anniks göttliche Kuchen“. Zu erst dachte ich „hui diese Trüffelcreme ist aber sehr süß“ aber zusammen mit den ungesüßten und leicht säuerlichen Früchten ist das ganze wieder sehr stimmig.

Lasst euch von dem Blindbacken nicht abschrecken, es nimmt wirklich nicht soviel mehr Zeit in Anspruch ein paar getrocknete Erbsen auf ein Backpapier zu werfen. Es ist die Mühe wert.

Rezeptdruck Weiße Trüffel Beeren Tarte

Für den Tarteboden (28cm)

100 g kalte Butter
70 g Zucker
1 Prise Salz
1 Ei
200 g Mehl
2 EL gemahlene Mandeln

Für die Füllung: Für die Trüffel Creme:
300 g Beeren (frisch oder   TK) 150 ml  Creme Double**
70 g Zucker 70 g Butter
1 TL Zitronensaft 300 g weiße Schokolade
2 EL Speisestärke

Tarteboden

Als erstes aus den Zutaten für den Tarteboden einen Mürbeteig kneten. Den Boden ausrollen und in die Form geben, danach die Ränder ausformen. Danach wird der Teig blind gebacken.   Hierfür einfach ein Lage Backpapier auf den noch rohen Tarteboden geben und mit getrockneten Erbsen beschweren (einfach Erbsen auf das Backpapier schütten, so das der Boden bedeckt ist). Dies führt dazu, dass der Tarteboden nicht aufgeht sondern, dadurch das er mit den Erbsen beschwert ist, schön flach bleibt um ihn später zu befüllen.

Den Boden bei 175°C für ungefähr 18 Minuten gold gelb backen.

Anschließend das Backpapier mit den Erbsen entfernen (die Erbsen können wieder verwendet werden ! ) Boden auskühlen lassen.

Die Beerenfüllung

Die Beeren zusammen mit dem Zucker und den Zitronensaft in einen Topf geben. Die Speisestärke in 100 ml  Wasser oder Saft auflösen und zu den Beeren geben um das Ganze dann aufzukochen. Alles schön eindicken lassen, die Füllung auf den Boden geben und die halbfertige Tarte für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Die Creme – fast geschafft !

Während die Tarte mit der Beerenfüllung im Kühlschrank abkühlt, kann schon mal die Trüffelcreme gemacht werden. Die Schokolade klein hacken und beiseite stellen. In einem Topf die Creme Double und die Butter aufkochen. Den Topf vom Herd nehmen und  nach und nach die klein gehackte Schokolade unterrühren, bis die gesamte Schokolade geschmolzen ist. Anschließend die Trüffelcreme vorsichtig auf die gekühlte Tarte gießen und dann die Tarte nochmals für 2 Stunden in en Kühlschrank stellen. Die Tarte ist nun fertig und kann mit  Beeren oder Schokoraspeln verziert werden.

Viel Vergnügen

Tipps & Ideen

  • Statt der Creme Double, wie im Rezept verlangt, kann man auch Creme fraiche nehmen. Creme Double ist besonders fett, aber auch schwer zu finden. Meist steht sie bei Creme fraiche und Sahne und hat eine gelbe Verpackung von Dr. Oetker.
  • Die Tarte braucht ihre zwei Stunden zum fest werden, ansonsten läuft die Schokocreme beim Anschnitt davon – schmeckt immer noch gut, aber die Optik leidet etwas.
  • Die Tarte die ich gemacht habe, war mit einer TK – Beerenmischung und hat sehr gut geschmeckt. Im Original sind es Himbeeren, ich kann es mir aber auch gut mit Blaubeeren oder Brombeeren vorstellen. Erdbeeren würde ich vorher vielleicht etwas zerkleinern.

4 thoughts on “Weiße Trüffel Beeren Tarte

  1. Es war so unheimlich lecker, dass mein Liebster, dem ich ein Stück mitbrachte, noch immer leise nach dem fragt „was Aylin da letztens gemacht hat“. ;D❤ Es ist wirklich unheimlich lecker❤

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s