Der Herbst ist da: Pflaumenkuchen mit Streuseln satt

Gleich neben dem Apfel sind Pflaumen meine liebsten Herbstfrüchte. So klein, lecker, saftig und auch in großen Mengen günstig zu kriegen. Sie schmecken pur als kleiner Snack, aber auch als Kuchen machen sie sich wunderbar.

Aber erst mal vorne weg, der Kuchen heißt zwar Pflaumenkuchen, verwendet werden aber Zwetschgen. Wie kommt das ?

Zwetschgen sind sowas wie die kleine saftigere Schwester der Pflaume, sprich Zwetschgen sind eine Unterart der Pflaumen. Sie sind etwas gedrungen und nicht so schön rund und prall, dafür zerfällt sie nicht so sehr beim Backen und bleibt schön saftig. Pflaumen hingegen eignen sich gut zum einfach so essen oder im Obstsalat, wenn sie eben nicht erhitzt werden.

Zurück zum Pflaumen/Zwetschgenkuchen – als ich meiner lieben Mama erzählte, dass ich Zwetschgen gekauf habe, trällerte es mir durchs Telefon entgegen:  „Dann brauchst du unbedingt das Streuselrezept meiner lieben Freundin Daggi – Daggis Streusel sind die Besten“ – „ja Mama – ich kann auch einfach irgendein Streuselrezept nehmen“ „nein, das geht nicht Daggis Streusel sind unschlagbar ich such‘ sie dir eben raus“

und was soll ich sagen – Daggis Streusel sind die Besten die ich seit langem gegessen habe. Das Rezept reicht um eine 26 cm Springform dick mit Streuseln zu belegen, ich hatte nämlich noch Teig übrig und habe nicht alles drauf getan. Ihr habt also Streusel satt – lecker !

Rezeptdruck Pflaumenkuchen

Zutaten

175 g Mehl

10 g frische Hefe

80 ml lauwarme Milch

25 g Butter

1 Ei

2 EL Zucker

etwa 500 g Zwetschgen

Für die Streusel

75 g Butter, flüssig

120 g Mehl

60 g Zucker

1 EL gemahlene Mandeln

1 Prise Salz

1 Prise Zimt

Der Teig

Das Mehl in eine Schüssel geben und eine Mulde in die Mitte drücken, die Hefe dort hinein bröseln und mit der lauwarmen Milch und ein wenig Mehl vom Rand der Mulde zu einem Vorteig verrühren. Das Ganze dann zugedeckt an einem schönen warmen Ort 15 Minuten gehen lassen.

Die Butter schmelzen und zusammen mit dem Ei und dem Zucker zu dem Vorteig geben und alles mit einander verkneten. Den Teig nun weitere 15 Minuten zugedeckt gehen lassen.

Derweil die Zwetschgen waschen, entsteinen und in Viertel schneiden. Sobald der Teig fertig aufgegangen ist, ihn auf einer bemehlten Oberfläche ausrollen und in eine vorbereitete 26 cm Springform geben. Mit etwas Teig einen Rand ausformen und mit einer Gabel mehrfach in den Boden pieksen. Anschließend die Zwetschgenviertel dicht aneinander gepackt auf dem Hefeteig verteilen.

Die Streusel

Alle trockenen Zutaten (Mehl, Zucker, Mandeln, Salz und Zimt) in eine Schüssel geben und die flüssige Butter darüber gießen. Nun alles kräftig mit einander verkneten, bis ein krümmeliger Teig entsteht.

Die Streusel auf die Zwetschgen geben, soviele wie gewollt und den Kuchen bei 180°C für etwa 40 Minuten backen, bis die Streusel goldbraun sind.

Unbedingt mit Sahne und einem leckeren Heißgetränk servieren.

Tipps & Ideen

  • Ihr wollt noch mehr Pflaumenkuchen ? Ein ganzes Blech ? Dann einfach die Zutaten durch 0,35 teilen  und 2 Eier verwenden
  • Die Hefe geht am Besten an einem warmen Ort auf, solltet ihr gerade nicht die Heizung anhaben,  dann könnt ihr auch kurz den Ofen auf 50 °C vorwärmen, den Ofen ausstellen und dann den Teig bei geschlossener Tür gehen lassen.
  • Habe irgendwo gelesen, dass man seinen Teig auch gut in den Trockner stellen kann, kurz nachdem er durch gelaufen ist.

7 thoughts on “Der Herbst ist da: Pflaumenkuchen mit Streuseln satt

  1. Hallo Aylin, ich habe per Zufall Deinen Blog entdeckt. Ich weiß gar nicht mehr wie! Ich möchte Dir sagen, dass ich total begeistert bin. Habe schon viele Rezepte von Dir ausprobiert und sie sind soooooo lecker. Ich bin ganz ganz glücklich, dass es diesen neidlichen Blog gibt. Weiter so Deine Simone

  2. Hallo Aylin,
    ich habe den Kuchen heute nachgebacken und er ist prima geworden! Hat mir und meinen Gästen sehr gut geschmeckt. Vielen Dank für das Rezept!

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

  3. Hallo Aylin,
    das ist ja wohl der allerbeste Pflaumenkuchen der Welt. Habe ihn im Brigitte Blog per Zufall gesehen und nachgebacken!
    Der Hammer!! Und nicht nur ich, sondern auch meine Söhne und Chefs haben ihn sehr gelobt. Solange die Pflaumensaison läuft, werde ich diesen Kuchen backen dürfen!!🙂
    Insgesamt ist Dein Blog sehr liebevoll gestaltet und einfach zauberhaft.. Ich werde hier regelmäßig einschauen und die Rezepte ausprobieren!!
    Ganz herzliche Grüße aus Kiel,
    Catrin

    • Hallo liebe Catrin,

      das ist ja lieb von dir❤ ich freu mich, dass du hier her gefunden hast.
      Sobald die ersten Pflaumen hier zu kaufen gibt, back ich den Kuchen auch immer sofort. Und manchmal auch mit einer extra Portion Doppelt Streusel😀
      ganz liebe Grüße und ich freu mich riesig über deinen Kommentar und dass ein Nordlicht hier auf meinem Blog mitliest.
      Aylin

  4. schönes Rezept! Habe gleich die doppelte Menge Teig gemacht, dennoch nur ein Ei verwendet – trotzdem ein besonders schöner Hefeteig. Nun habe ich fürs Wochenende gleich schon Teig in der Tiefkühltruhe, wunderbar! Bei mir muss da übrigens mind. 1 kg Pflaumen drauf, sonst ist mir das viel zu wenig. Danke für das schöne Rezept!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s