Mini Apfelstrudel mit Marzipan

Ein Arbeitskollege von mir hat das Glück in seinem Garten einen Apfelbaum stehen zu haben, der ihn auch noch reichlich beliefert dieses Jahr. Anscheinend so reichlich, dass er garnicht mehr weiß wohin mit den Äpfeln und so kam eine große Tüte Äpfel zu mir.

Seit ich diese riesen Tüte Äpfel geschenkt bekommen habe, drehen sich meine Koch und Backgedanken (ja ich habe Gedanken die sich nur ums Essen drehen und separiere sie von anderen Gedanken) nur noch um Äpfel.

Was kann ich daraus machen, was habe ich noch nicht gemacht, was möchte ich gerne mal probieren… nur Äpfel in meinem Kopf. Glücklicher Weise habe ich schon einige Tipps und Inspirationen über Facebook bekommen.

Da fiel natürlich das Wort Apfelstrudel als Erstes – ein Strudel kam mir bis dahin noch nicht in den Sinn. Lag wohl auch daran, dass ich bisher noch nie einen selber gemacht habe und eigentlich nicht so der Apfelstrudel Fan bin. Liegt hauptsächlich an den Rosinen, schätze ich.

Also blieb mir ja fast nichts anderes übrig, als einen Strudel zu basteln, der auch mir schmeckt. Ich habe also alles so abgewandelt, dass es passt und einfach geht. Glücklicherweise gibt es ja schon fertigen Strudelteig zu kaufen, das kommt mir im Moment sehr gelegen, da ich wenig Zeit habe um groß zu backen oder etwas vorzubereiten. Das hier ist also eine ganz fixe Version.

Wahrscheinlich ist meine Variante weit weg vom klassischen Apfelstrudel, aber so schmeckt er mir sehr gut.

Rezeptdruck Mini Apfelstrudel

Zutaten für 10 Strudelchen

400 g säuerliche Äpfel

50 g Puderzucker

50 g flüssige Butter

100 g Marzipan

1 Päckchen Vanillepuddingpulver

1 Paket fertiger Strudelteig (10 Blätter)

Zubereitung

Äpfel schälen, das Kerngehäuse entfernen und in kleine Stückchen schneiden. In einer Schüssel die Apfelstückchen, Puderzucker, Butter und den Vanillepudding mit einander vermengen. Anschließend das Marzipan in kleine Stückchen schneiden/zupfen und ebenfalls unter die Menge heben.

Ein Küchentuch auf die Arbeitsfläche legen und leicht anfeuchten (ich habe eine Blumenspritze dafür verwendet) immer zwei Strudelteigblätter auf das Tuch legen, halbieren und auf das eine Ende etwas von der Apfelmasse geben. Den Teig aufrollen und auf ein Backblech geben.

Die kleinen Ministrudel ein paar mal Einschneiden und mit etwas Milch bepinseln. Jetzt müssen sie nur noch bei 180 °C goldbraun gebacken werden, das dauert so ungefähr 15 Minuten.

Die kleinen Strudel mit etwas Puderzucker bestäuben und Vanillesoße das zu reichen. Fertig.

Tipps & Ideen

  • Falls ihr den Geschmack von dem Vanillepuddingpulver nicht mögt, könnt es durch Semmelbrösel, wie es beim klassischen Strudel gemacht wird, ersetzen
  • Solltet ihr keinen Strudelteig finden, dann ist Blätterteig sicherlich auch ein guter Ersatz
  • Irgendwo habe ich mal gelesen, dass man durch einen guten Strudelteig Zeitung hindurch lesen kann

2 thoughts on “Mini Apfelstrudel mit Marzipan

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s