Entspannung – Gewinnspiel und Trinkschokolade

Jetzt wird es langsam wieder kalt draußen – die Fingerspitzen sind steif vor Kälte und die Wangen gerötet. Da gibt es nichts Schöneres als nach Hause zu kommen und sich erstmal ordentlich aufzuwärmen.

Heute gibt es für euch das volle Wohlfühl Programm: Entspannung – Gewinnspiel und eine schöne Trinkschokolade.

Zur Entspannung gehört natürlich eine leckere Tasse voll mit Kakao, ich habe mir schon seit längerem die einfache Trinkschokolade aus dem Supermarkt abgewöhnt. Es geht mit wenigen Zutaten einfach leckerer als der übersüßte Pamps aus der Packung. Die kleinen Herzmarshmallows sind selbst gemacht nach diesesem Rezept *klick* dafür die Marshmallowmasse dünn ausstreichen und mit kleinen Ausstechern ausstanzen, sobald die Masse fest geworden ist. Die dünnen Marshmallows werden schon nach kurzer Zeit etwas hart, weichen aber wieder schön auf in dem heißen Kakao. Ich habe übrigens zu der Stärke Mischung 1 TL Zimt hinzugefügt. Lecker und schön weihnachtlich.

Für zwei Tassen Kakao

1 EL Kakaopulver

1 EL Zucker

60 ml Wasser

500 ml Milch

Kakao und Zucker in einen kleinen Topf geben, mit dem Wasser gründlich verrühren und aufkochen lassen. Anschließend die Temperatur herunter schalten und die Milch hinzugeben. Das Ganze solange rühren, bis die Milch warm ist und es leicht schäumt. Den Kakao auf zwei Tassen aufteilen und mit z.B. Marshmallows servieren.

Nachdem ihr nun einen schönen warmen Kakao habt, kümmern wir uns nun um die kalten Füße. Wie wärs da mit einem angenehm vorgeheizten Dinkelkissen ?

Einfach selber zu machen und auch ein schönes Geschenk zu Weihnachten. Ich habe die Anleitung hier gefunden. Mir gefällt besonders gut die Aufteilung in 6 Kammern, damit verrutscht der Dinkel nicht und man kann es super auch über die Schulter legen oder gemütlich auf den Bauch.

Für 1 Dinkelkissen

Baumwollstoff 62 cm x 38 (inklusive 1 cm Nahtzugabe)

1 kg Dinkel (Drogerie oder Reformhaus)

Nadel, Garn,  Stecknadeln etc.

Vorne weg, es ist wichtig, dass ihr wirklich Baumwollstoff und Baumwollgarn verwendet. Plastikgemische können in der Mikrowelle oder im Ofen anbrennen oder schrumpeln oder sonst irgendwelche unschönen Dinge tun. Das riecht dann eklig oder kann sich sogar entzünden.

Ich habe meinen Stoff vor dem Verarbeiten bestickt.

Den Stoff in der Mitte falten, so dass die schöne Seite nach innen liegt und eine kurze Seite und die offene lange Seite 1 cm vom Rand entfernt zunähen.

Nun habt ihr einen geschlossenen Schlauch, denn ihr umkrempelt, so dass die Nähte nach innen zeigen und die schöne Seite nun außen ist. An der offenen Seite wird der Stoff 1cm nach innen umgeschlagen und gebügelt.

Teilt nun den Schlauch in 6 gleichgroße Teile (das müsste alle 10 cm sein). Jetzt geht es ans Befüllen. In jede Kammer kommen 166 g Dinkel.

Den Dinkel einfüllen, alles so gut es geht an eine Seite drücken und mit Stecknadeln fixieren, so dass euch nichts in die Quere kommt, wenn ihr nun die Tasche zu näht. An der Markierung entlang nähen und die Stecknadeln entfernen. So immer weiter machen.Bei der letzten Kammer wird die vorgebügelte Kante Bruch auf Bruch gesteckt und knappkantig abgesteppt.

Fertig ist das Dinkelkissen. Ich muss gestehen, bei mir werden die Kammern nie ganz gleichmäßig, da mir beim Nähen das Gewicht vom Dinkel immer ein Schnippchen schlägt, da rutscht mir alles ein wenig von der Nähmaschine. Aber das Kilo Dinkel ist trotzdem gut verteilt und erfüllt seinen Zweck.

Das Kissen einfach bei 700 Watt für 2 Minuten in die Mikrowelle legen oder im Ofen warm machen. Der Dinkel verliert noch Flüssigkeit, wodurch das Kissen etwas feucht wird und es immer schön nach Dinkel riecht.

.

und nun zu guter Letzt – ein kleines Gewinnspiel. Mein Bruder hat um ein Dinkelkissen gebeten, da seine Freundin gerne mal kalte Füße hat (das kommt als Frau natürlich total überraschend ) und da es natürlich auch super ist, falls man mal einen verdrehten Nacken hat.

Und da ich nun schon am Nähen war, habe ich gleich eins mehr gemacht. Das Dinkelkissen das für diese Anleitung Fotomodel stehen durfte, könnt ihr nun gewinnen. Das für meinen Bruder konnte ich ja nicht fotografieren, sonst wär’s ja keine Überraschung mehr.

Schreibt mir einfach in einem Kommentar wie ihr den kalten Temperaturen trotzt und wie ihr euch am liebsten aufwärmt. Schon kommt ihr in den Lostopf für das Cupcake Dinkelkissen.

Mitmachen könnt ihr bis einschließlich Mittwoch, den 21.11.2012. Habt bitte Verständnis dafür, dass ich nur innerhalb Deutschlands versenden werde. Natürlich ist auch der Rechtsweg ausgeschlossen.

Bei dem Dinkelkissen handelt es sich um eine Kleinigkeit, die ich selber gemacht habe und somit nicht wirklich perfekt ist. Es gibt also keine Garantie, Umtausch oder ähnliches darauf, auch für den ungemäßen Umgang mit dem Dinkelkissen übernehme ich keine Haftung.

Es ist einfach mit Liebe gemacht und ich hoffe, dass es euch genauso gute Dienste leistet, wie meins es tut.

Viel Glück

22 thoughts on “Entspannung – Gewinnspiel und Trinkschokolade

  1. Aww n__n Das Kissen ist so niedlich! Mein Patentrezept gegen die kalte Zeit ist eine Kanne Tee, die ich mit Zimt ein wenig aufpeppe. Für gewöhnlich gesellen sich meine Ärmeldecke + Wärmflasche, sowie Wollsocken von Omi dazu n_n Ein Dinkelkissen mit Muffin wäre aber sooo viel cooler ;D

  2. Um warme Finger zu bekommen habe ich mir Stricken beibringen lassen🙂 das strengt die Finger an und wärmt sie abgesehen davon macht es Spaß :>
    dazu gibt es weihnachtszauber tee mit Spekulatius-Aroma, herrlich😉

  3. Ich finde das Kissen auch zuckersüß! Und ich halte es da ähnlich wie OddNina, Tee hat bei mir noch immer gegen die Kälte geholfen. Und dazu einfach noch nen Hoodie an und Kapuze über den Kopf ziehen.

  4. Was für ein schönes Kissen! n_n
    In diesem Jahr versuche ich den kalten Temperaturen mit selbst gestrickten Schals zu strotzen. Probiere gerade diverse Muster aus, die dann bei meinen Lieben unter dem Weihnachtsbaum landen werden… Und natürlich mit leckerem Tee und heißer Schokolade!🙂

  5. Also ich trinke auch sehr gerne selbst gemachte Schokolade und ab und zu auch mal mit Extra-Schuss zum Aufwärmen. Ansonsten immer auf warme Kleidung achten, darum habe mir diese Woche meinen ersten Loopschal genäht.

    Das Kissen ist wirklich toll geworden, ich hab mir auch gleich die Anleitung angesehen. Ist ein prima Geschenk für Weihnachten. Muss ich unbedingt mal selber nähen. Viele Grüße Manuela

  6. Also, ganz obligatorisch ist doch wirklich die Tasse warmen Kakao :-D… und dann auch noch sooo süße Marshmallow-Herzchen drin.
    Danke für’s Rezept, denn meine Mittlere steht momentan total auf Marshmallows und da werde ich ihr doch glatt welche in den Adventskalender packen😀 So wird der Kakao doch noch viel leckerer …

    Das Dinkelkissen ist ja genial. Gerade bei Verspannungen im Rücken/Schulterbereich ist das doch wohl Gold wert. Auch für die Füße! Wärmflaschen habe ich mit der Geburt meiner Großen aus dem Haus verbannt (nachdem mir erstmals bewußt wurde, was so eine Wärmflasche im schlimmsten Fall anrichten kann *schock*) und mit den kleinen Wärmekissen bekommt man doch eher schlecht die Füße warm… also kommt eine Fußmassage und die Kuscheldecke zum Einsatz.

    Ich würde mich sehr über das Dinkelkissen freuen – gerade weil es auch ein so süßes Muffinmotiv drauf hat😀

  7. Bei diesen ekelhaften Temperaturen wärme ich mit Tee und dicken Socken, am liebsten so dicken selbergestrickten von Oma – noch schöner wäre es aber wenn ich mich mit diesem herrlichen Dinkelkissen wärmen könnte – ich finde nämlich die sind für alles gut. Ich habe aber so ein scheussliches was total doof aussieht ( braun wie so ein Jutesack…)und mit dem wär das alles viel viel schöner😉
    (hi hi)
    Sieht klasse aus – die Idee finde ich auch prima ♥ Gang liebe Grüße Rebecca

  8. Wenn’s richtig kalt ist, zieh ich meine Angora-Kuschelsocken an, schlüpf in meinen kuscheligsten Schlafanzug und wickel mich meine tausend Decken. Ein Dinkelkissen käme da gerade recht ^^
    Liebste Grüße, Veronika

  9. Erstmal: Wundervoller Blog! Ich seh ihn grad zum ersten Mal durch die Aktion vom Blog Bambi backt. Werd jetzt definitiv öfter vorbeischauen🙂

    Wenn mir richtig kalt ist, mach ich mir eine riesen Kanne Tee, schlüpfe in die tollen selbstgemachten Socken von meiner Mama und unter eine dicke Decke. Dann wird gelesen oder ich schaue meine Serien oder sonste etwas. Da käme so ein Kissen ja gerade recht ♥ noch dazu sehen die wundervoll aus.

    Liebste Grüße.

  10. Zuerst entspannen in der Badewanne, dann in die superweichen Kuschelsocken und meinen auf der Heizung vorgewärmten Jogginganzug schlüpfen. Mein Mann hat mir nen Tee gekocht. Und dann mit einem tollen Buch unter die Kuscheldecke. Für ein feines Dinkelkissen findet sich da auch noch ein schönes Plätzchen😉

  11. Tee geht bei eiskalten Pfötchen immer. Da wärmt schon die Tasse die Hände! Aber heiße Schokolade mit Amaretto und Sahnehaube – mmmhhhh. Da sage ich nicht nein. Gegen kalte Füße helfen von meiner Mama selbstgestrickte Socken und ein schon sehr sehr altes Körnerkissen aus dem Discounter. Das ist schon soooo unansehnlich – da käme das tolle Muffin-Kissen von Dir genau recht, um es in den Ruhestand zu schicken.

  12. Gegen die Kälte draußen hab ich meine vielen Häkel- und Strickmützen, aber gegen die Kälte drinnen nur meine olle Wärmflasche. So ein Dinkelwärmekissen wäre mir da viel lieber zum Kuscheln.🙂

  13. So ein wunderschönes Kissen möchte ich auch!!

    In der kalten Herbstzeit kuschel ich mich am liebsten mit einer dicken Decke aufs Sofa, zünde Kerzen an und lese sehr viel!

    Liebe Grüße

    Svenja

  14. Uhhh toll!!! Dinkelkissen!!!! Ich kämpfe mit selbstgestrickten Stulpen aus weicher Alpacawolle und selbstgemachten Ingwertee mit frisch gepressten Orangensaft an. Seeeehr lecker und gleich ein tolles Mittel gegen aufkommende Erkältungserscheinungen!

  15. Hallo!
    So ein schönes Kissen! Ich habe auch ständig ka lte Füße und mein dinkelkissen ist schon sooo alt und gar nicht hübsch! Würde gerne mitmachen:)
    Vlg mia

  16. Ok ich muß sagen ich habe zwar nähen auch gelernt in der Ausbildung doch sowas würde ich nie
    hin bekommen . Es sieht wirklich toll aus . Aber wie ich kalten Temperaturen trotze? Ganz einfach
    mit einer schönen Tasse Tee und in einer schönen Decke.

  17. Oh wie süß.
    Also ich habe einen dicken asiatischen bademantel,mein liebstes Stück.da mummel ich mich ein und dazu gelegendlich nen marshmallow Kakao.( die ami.fertigmischung) aber jetzt habe ich ja ein super Rezept dafür ;o)

  18. Pingback: Schoko-Apfelkuchen mit Karamellnote | Leder & Spitze

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s