PAMK: fürs liebe Tier – selbst gemachte Hundkekse

fürs liebe Tier 2

Meine liebe Tauschpartnerin bei Post aus meiner Küche schrieb mir gleich zu Beginn von ihren beiden Beagles, die bei ihr wohnen. Ich selber bin ein ziemlicher Hundenarr und könnte eigentlich jedes Fellknäul flauschen, dass vorbei kommt.

Gerade wenn sich Welpen im Raum befinden mutiere ich (wie viele andere) zu einem Babysprache sabbelnden Idioten. Mehrfache Widerholungen von Sätzen wie „du bist ja ein Feiner, ja du bist aber ein ganz Feiner“ sind da keine Seltenheit. Glücklicherweise merke ich es meist nach den ersten paar bescheuerten Sätzen und kann mich anschließend auch normal mit den Besitzern unterhalten… *hüstel*

Leider lässt unser Vermieter Hunde nicht zu, somit habe ich mir vor 3 Jahren andere Tiere angeschafft, die diesen Keksen auch sehr mögen (dazu später)

Hundekekse sind wirklich einfach und die Hunde sind dankbare Abnehmer – von manchem Besitzer auch liebevoll kleine Staubsauger genannt. Ich habe mich im Internet ein wenig umgesehen, was so verwendet wird für die Kekse und habe dann nach gusto die Sachen zusammen gemischt.

Somit habe ich heute kein wirkliches Rezept für euch, da ich die Sachen nicht genau abgewogen habe.

Folgendes habe ich für ein Blech Kekse verwendet:

1 Becher Joghurt

2 große Karotten

1 El neutrales ÖL

Sonnenblumenkerne

Hafer – und Schmelzflocken

Roggen –  und Weizenmehl

Joghurt, Karotten, Sonnenblumenkerne und die Flocken in eine Schüssel geben und mit einander vermengen. Anschließend halb Roggen halb Weizenmehl hinzugeben bis ein fester, etwas klebriger Teig entstanden ist. Die Masse auf ein Backblech streichen, drücken, kleben und bei 160°C so 40 Minuten backen. Während die Masse noch warm ist, sie in Hundgerechte Stücke zerteilen.

Die Kekse noch so 2 Tage offen trocknen lassen, dann werden sie schön knusprig hart.

Eigentlich kann man alles reinrühren, was das liebe Tier so mag. Mir gefällt es sehr gut, etwas zu verfüttern von dem man weiß was drin ist. Somit findet sich dort kein versteckter Zucker oder irgendwelche Gewürze oder Geschmackverstärker die da garnicht reingehören. Wer mag kann auch variieren – einfach mal im Internet umschauen, es gibt soviele Ideen was man alles reinrühren kann. Ich wollte es lieber simple und ohne z.B. getrocknetes Fleisch, damit meine Damen es auch probieren können.

Ja genau, meine Damen.

Bei mir Zuhause wohnen nämlich vier Rattendamen, die auch total auf diese Kekse stehen. Natürlich Kekse bitte ?habe ich sie extra etwas kleiner geschnitten, als die für so einen Beagle. Auch Weizenmehl macht in zu großen Mengen dick.

So dürfen sie hin und wieder ein Stückchen knabbern und es schallt dann das Geknusper durch die Wohnung. Bei den großen Knopfaugen, kann ich auch nicht widerstehen, demnächst mal wieder Neue zu backen, mit einer anderen Geschmacksrichtung.

Also macht euren liebsten Mitbewohnern auch eine Freude zur Weihnachtszeit und backt ein paar Kekse für sie.

3 thoughts on “PAMK: fürs liebe Tier – selbst gemachte Hundkekse

  1. Du liebe Aylin! Unser Kekse – also die Kekse für die Beagle – wurden heute restlich weggeknuspert! Sie bedanken sich auch noch einmal recht artig bei Dir!

    Ich habe mich gerade in eine Rattendame verliebt…….

    Fühle Dich lieb umarmt von MaisonSaison Marina – der PostAusMeinerKüchen-Partnerin!

    Jetzt muss ich mal schnell in die Küche gehen und nachbacken!

    Übrigens, für alle die mitlesen und liebe nette Hunde zuhause haben: eine schöne Variante jetzt in der Weihnachtszeit:

    Alle Zutaten wie sie die liebe Aylin genommen hat und die Karotten und Sonnenblumenkerne durch geraspelten Apfel & Zimt (nicht so dolle viel, aber so viel, das der Teig danach duftet) ersetzen.

    Allen Bloggerinnen und Bloggernund vor allem der lieben herzenwärmende Aylin wünschen wir einen schönen

    2. Advent!

    Marina – MaisonSaison mit Alexander und den Beagles

  2. Liebste Aylin,

    auch ich habe deine Hundekekse nachgebacken und unser Beaglechen hat sich über ihr Weihnachtsgeschenk sehr gefreut. Sie bekommt brav nach dem Spaziergang immer ein paar und liebt die kleinen Leckerein die wirklich superknusprig geworden sind!

    Küßchen, Hanae

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s