Seduced 2 : Pfefferminze Tarte und Eggnog

UnbenanntEs ist der zweite Advent, dass bedeutet OddNina und ich habe uns heute wieder zusammen getan und gemeinsam was ausgedacht.

Wir halten es dieses Mal etwas kitschig amerikanisch, mit Eggnog, einem Eierpunsch von OddNina und einer Pfefferminz Tarte mit Himbeeren von mir.

Der Eggnog ist… also.. ich verstehe warum sich die dort drüben an Weihnachten gerne damit abschießen. Anders als der deutsche Eierlikör ist er sehr cremig und fluffig und nicht so schwer… süffig und… geht gut weg. Dabei muss man aber ganz schön im Auge haben, dass dort ordentlich Umdrehung drin ist. Das Rezept findet ihr bei hier bei OddNina. Super gut zu Weihnachten und zwischen durch.

Die Tarte habe ich hier entdeckt – Martha Stewart _ist_ Weihnachten –  und dann wollte ich sie unbedingt ausprobieren. Ich war mir sicher, dass die Frische der Pfefferminze gut mit dem Eierpunsch zusammen passt. Im Orginalrezept werden Erdbeeren und Johannisbeeren verwendet. Tja, auch wenn ich alle Tiefkühlregale abgeklappert habe… ich konnte keine Johanisbeeren finden, und tiefgefrorene Erdbeeren finde ich nicht sooo lecker.

Also fiel meine Wahl auf die guten TK Himbeeren. Die Tarte schmeckt sehr erfrischend, eine willkommene Abwechslung jetzt in der Weihnachtszeit, in der man von Zimt, Nelken und Co umzingelt ist. Es war etwas schwierig, sie wirklich fest zu kriegen. Es tut ihr sicherlich gut, wenn man ihr eine ganze Nacht Zeit gibt um richtig durch zu ziehen. Ich musste etwas mit dem Tiefkühlfach nachhelfen.

Und nicht sofort wegrennen, nach dem Rezept kommt ein neues Gewinnspiel ! Lasst euch überraschen.

Rezeptdruck Pfefferminz Tarte

Zutaten für 1 Tarte 35 x 12 cm

Für den Teig

120 g Mehl

30 g Kakaopulver

1 El Zucker

1/2 El Salz

112 g kalte Butter

2 El kaltes Wasser

Für die Füllung 

400 g Sahne

100 g Zucker

25 Tropfen Pfefferminz Öl

1/2 Tl Salz

100 g Zartbitterschokolade

1/2 EL gemahlene Gelatine

1 Becher Joghurt (etwa 150 g)

TK Himbeeren

Zubereitung

Die Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und ordentlich miteinander verkneten. Es sollte ein fester, nicht zu krümmeliger Teig bei raus kommen. In Frischhaltefolie einschlagen und 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Derweil Sahne, Zucker und Pfefferminzöl in einem Topf erhitzen, damit der Zucker sich löst. Beiseite stellen.

Zurück zum Boden. Den Teig ausrollen und die Tarte Form auskleiden. Noch einmal für 15 Minuten in den Kühlschrank stellen und dann Backpapier drauflegen und mit Erbsen beschweren. Anschließend die Tarte bei 180 °C etwa 20 Minuten backen, die Erbsen und das Backpapier vorsichtig entfernen und die Tarte erneut für 10 Minuten in den Ofen stellen.  Herausnehmen und auskühlen lassen.

Wenn die Tarte kalt ist, die Schokolade im Wasserbad schmelzen und mit einem Backpinsel auf dem Boden und an den Seiten der Tarte verteilen. Damit sickert die flüssige Füllung später nicht in den Boden ein. Schokolade trocknen lassen, eventuell in den Kühlschrank stellen dafür.

Nun kommen wir zur Füllung. Dafür die Gelatine nach Packungsanweisung in 2-3 EL Wasser einweichen lassen. Die Sahnemasse erneut erwärmen und die Gelatine unterrühren, bis sie komplett verschwunden ist. Vom Herd herunter nehmen und den Joghurt einrühren. Die Füllung noch kurz etwas abkühlen lassen und dann vorsichtig in die Tarte füllen. Das ist eine sehr flüssige Sache, auch das transportieren zum Kühlschrank ist nicht einfach. Die Tarte nun für mindestens 4 Stunden im Kühlschrank lassen, wenn nicht sogar über Nacht.

Danach die Tarte mit Himbeeren garnieren und wer möchte noch klein gestößelte Zuckerstangenkrümel drauf streuen.

Tipps & Ideen

  • Statt des Pfefferminzöls könnt ihr wie im Orginalrezept vorgeschlagen frische Minze nehmen und diese in der Sahne auskochen
  • Falls ihr nicht 4 Stunden Zeit habt um die Masse durchkühlen zu lassen, könnt ihr sie auch in den Gefrierschrank stellen. Das Problem dabei ist, dass sie dann schnell verzehrt werden muss, da sie sonst anfängt zu verlaufen sobald sie auf Raumtemperatur kommt.

.

Für diesen Advent habe ich was für euch, das mich schon etwas Stolz macht.

Gewinn Blogger KochbuchVielleicht erinnert sich der ein oder andere noch an das Blogevent „Rezepte für Sieger“ von der lieben Zorra. Braun hatte dort nach Rezepten für Rührstäbe oder Standmixer gesucht. Das Beste daran, sie haben aus 45 ausgewählten Rezepten ein kleines Blogger – Kochbuch zusammengestellt. Und ja, mein Rezept war mit dabei. Ich hatte mich nämlich mit meinem Pumpkin Pie beworben. Dabei sind natürlich noch viele andere tolle Rezepte, da lohnt es sich mal reinzuschauen.

Netter Weise hat Braun ein paar mehr Bücher geschickt, so dass ich heute zwei Stück verlosen möchte ! Und das ist noch nicht alles, das erste gezogene Los bekommt dazu noch eine Pie – Form, damit ihr fleißig  Pies nachgebacken könnt. Da ich die Form aus meiner eigenen Tasche finanziert habe, gibt es nur eine. Ich hoffe ihr versteht das.

Alles was ihr dafür tun müsst, ist hier oder bei meiner lieben OddNina ein Kommentar zu hinterlassen, damit ich weiß das ihr das Buch gerne haben mögt und dann hüpft ihr schon in den Lostopf. Pro Blog ein Kommentart = 2 Lose im Lostopf. Sehr gut, nicht ?

Es gelten die üblichen Regeln, Rechtswegs ist ausgeschlossen, nur Versand nach Deutschland uuuund Schluß ist am Mittwoch den 12.12.2012 (hihi wie witzig).

13 thoughts on “Seduced 2 : Pfefferminze Tarte und Eggnog

  1. Das sieht ja klasse aus. Werd ich auf jeden Fall nachbacken.🙂

    Blöd dass ich zur Zeit stille, so muss ich bis nächstes Jahr auf den Genuss eines Eggnogg warten.😦

    • Es gibt auch Egg Nog Rezepte ohne Alkohol! Wenn du keinen Rum und keinen Whiskey benutzen möchtest, dann kannst du einfach mehr Milch benutzen und schwubs ist die Sache Schwangerschaftsfest!😀

  2. Oh, die beiden Rezepte werde ich ausprobieren!!!! Ganz toll! Den Eggnogg natürlich auch, nur Rheuma- tauglich😉 UND ich möchte unbedingt eines der tollen Bücher gewinnen🙂

  3. Das sieht lecker aus und ist mal etwas anderes zur Weihnachtszeit als Christstollen, Lebkuchen und Co. – was es seit Ende August zu kaufen gibt und man es irgendwann einfach nicht mehr sehen kann …

  4. Ich freu mich ja über eure Seduced Reihe, aber ich kann leider so gar nichts mit Minze in Gebäck anfangen (ich habe da ganz schlimme After Eight Erinnerungen). Trotzdem sind die Bilder wieder sehr schön geworden! Das Eggnog Rezept hingegen könnte mir richtig gut gefallen, das werde ich probieren.

  5. Ich werde die Tarte auf jeden Fall testen, weil ich alles pfefferminzige mag. Natürlich werde ich den Blog weiterverfolgen, auf den ich per absoluten Zufall gestossen bin und natürlich bin ich auch nicht böse, dass ich an der Gewinnverlosung teilnehmen kann.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s