Pyjama Partys mit Dinos und 11 Geheimnissen (Tagg)

Dino Kuchen aus Kastenform

Ich denke, jeder mag Dinos, irgendwie. Es gibt soviele verschiedene, da findet doch jeder einen Dino für sich. Sei es nun Little Foot oder der T-Rex der den doofen Mann auf dem Klo verspeist.

Jetzt am Freitag wurde ich zu einer Jurassic Park Pyjama Party eingeladen. Mein liebster Zweitvater fragte darauf hin „was tragen Dinos denn so auf Pyjama Partys“ Huch, dachte ich. Das weiß ich garnicht so genau.

Zum Glück habe ich dann diesen großartigen I ♥ Dino Pyjama gefunden. Ich hatte für den Abend einen KastenkDino Pyjama Party Kuchenuchen gebacken, als ich ihn mir dann aber so anschaute kam mir gleich Umbaumaßnahme in den Kopf  … Fondant war noch zu Hause, hier ein bisschen abschneiden da ein bisschen… zack Dino – Kuchen ! Es war also eher eine spontante Dino Formung, dementsprechend ist Mr. Dino nicht perfekt, aber schnell machbar.

Leider wurde das Pyjama in der Pyjama Party gestrichen und es wurde nur ein grandioser Filmeabend mit allen Jurassic Park Filmen.

Daher dachte ich mir, machen wir jetzt zusammen eine kleine Pyjama Party, während ich das schreibe habe ich natürlich meinen PJ schon an, also müsst ihr euren nun auch anziehen, wenn ihr das lest.

Und was gehört zu so einer Pyjama Party dazu ? Ich möchte hier für mal eine liebe Freundin zitieren “ Eine PYJAMA-Party  heißt so , weil man in PYJAMAs ist und dann übernachtet und lauter ungesundes Zeugs in sich hinein stopft und morgens in vollkommen schlechter Luft aufwacht und vollkommen kaputt nach Hause geht!“ Dazu gehören natürlich noch jede Menge Gespräche und Geheimnisse und doofe Witze und all das.

Und nun zum eleganten Themenübergang: Im Moment grasiert ja diese Tagg – Sache, damit man sich besser kennen lernt. Man erzählt 11 Dinge über sich, man beantwortet 11 Fragen, stellt 11 neue Fragen und schickt dies dann an 11 neue Blogger.

Beim ersten Tagg habe ich abgelehnt, der kam von der lieben Sandra von Sandras Tortenträumerei. Nun kam noch einer von der lieben Christina von Christinas Catchy Cakes dazu und alle Blogs sind voll damit… Es kostet Zeit all diese Fragen sinnig und mit etwas Witz und Charm zu beantworten, es ist nicht einfach sich dann nochmal neue Fragen auszudenken und noch Blogger zu finden, die nicht schon getaggt worden sind. Ich mache daher eine kleine abgespeckte Variante um euch lieben Lesern und Mitbloggern nicht komplett vor den Kopf zu stoßen, ich hoffe es ist in Ordnung.

Somit erzähle ich euch nun 11 kleine Geheimnisse, die nicht im meiner „über mich“ Seite stehen, natürlich im vertrauen, hier auf unserer Pyjama Party. Und danach gibt es den leckeren Dino Kuchen ! Juhu !

  1. Ich steh auf Computerspiele, also auf Echte, nicht sowas wie Sims & Co. Am liebsten Ego Shooter oder Rollenspiele
  2. Herr Ritter und ich haben uns online bei Diablo 2 kennen gelernt
  3. Am liebsten esse ich süße Pfannkuchen mit Kartoffelsalat (mit Mayo, versteht sich)
  4. Ich kriege Gänsehaut von dem Geräusch, wenn Stoff reißt (blöd wenn man gerne näht und die Stoffverkäuferinnen _immer_  so die Stoffbahnen zurecht reißen … )
  5. Ich habe noch nie Kohlrouladen gegessen
  6. Mein zweiter Zeh ist länger als mein großer Zeh
  7. Ich habe glücklicher Weise keine Allergien
  8. Zu meinen Hobbys zählen historische Tänze (unter anderem, wie in den typischen Jane Austen Filmen )
  9. Beim Soundtrack von Dragonheart bekomme ich Tränen in die Augen
  10. Ich mag keine Schnittblumen, wertschätze aber die Geste dahinter
  11. Herr Ritter und ich haben uns schon ernsthaft über unser Vorgehen bei einer Zombiapokalypse unterhalten, nur so zur Sicherheit

So – und jetzt seid ihr erstmal dran. Wir sind ja hier auf einer Pyjama Party, also möchte ich nun auch was über euch erfahren, vielleicht nicht 11 Dinge, aber ein zwei wären doch ganz nett.

Dazu gibt es jetzt leckeren Dino Kuchen. Ich habe leider nicht daran gedacht die Zusammenbauschritte zu Fotografieren, also habe ich mich künstlerisch ausgetobt *hust* Ich habe übrigens so eine Art Marmor- Mandel – Kuchen im Dino gehabt. Jeder beliebige andere Rühr/Kastenkuchen tut’s natürlich auch.

Rezeptdruck Mandel Marmor Kuchen

Zutaten Mandel-Marmor-Kuchen (25 cm Kastenform)

250 g Mehl

1 Tl Backpulver

200 g Zucker

1 Prise Salz

250 g Butter

3 Eier

100 ml Milch

50 ml Amaretto

100 g Mandeln

2 EL Kakaopulver

2 EL Milch

Zubereitung

Die Butter mit dem Zucker und dem Salz schaumig schlagen. Nach und nach die Eier unter rühren. In einer weiteren Schüssel die trockenen Zutaten (Mehl, Backpulver und Mandeln) mit einander vermischen und abwechselnd mit der Milch und dem Amaretto unter die Buttermischung rühren. Falls euch der Teig zu flüssig oder zu fest erscheint, gebt noch etwas Milch dazu oder Mehl/Mandeln. Er sollte zäh vom Löffel fallen. Ich bin mir mit der Menge der Milch nämlich nicht sicher, da es einfach ein guter Schluck aus der Packung war .

Nun einen Teil davon abnehmen (etwas weniger als die Hälfte) und mit dem Kakaopulver und der Milch vermischen. Eine Kastenform vorbereiten – mit Butter ausfetten und mit etwas Mehl bestäuben. Anschließend den hellen Teig hineingeben, den dunklen oben drauf und mit einer Gabel in kleinen Wirbeln verrühren.

Den Kuchen im vorgeheizten Ofen etwas bei 180 °C 40-50 Minuten backen. Am besten die Stäbchenprobe machen.

Den Kuchen nun komplett auskühlen lassen und aus der Kastenform stürzen.

Das Formen des Dinos

Ich habe euch dafür extra eine kleine Zeichnung gemacht. Eigentlich habe ich nur zwei dicke Scheiben von dem Kuchen abgeschnitten und daraus Füße, Kopf und Hals geformt. Den Hals habe ich später mit einem Holzspatel/Stäbchen am Dinohals fixiert und der Schwanz bestand vollkommen aus Fondant. Ich habe so etwa 750 g – 1 Kg Fondant benötigt.Anleitung zum Dino schnibbeln

Wenn ihr die Dinoteile zurecht geschnitten habt, den Körper auch begradigt und all dass, dann geht es weiter mit der Buttercreme.

Ich habe die Teile einzeln mit einer Schokobuttercreme eingestrichen ( ich habe die Buttercreme von Ich bin dann mal kurz in der Küche  genommen, hier findet ihr auch noch andere hilfreiche Tipps und leckere Rezepte für eine Motivtorte)

Anschließend kamen die einzelnen Teile für etwa eine Stunde in den Kühlschrank. In der Zeit habe ich den Fondant eingefärbt, geknetet, geknetet, geknetet … und schon einmal ausgerollt. Am besten deckt ihr die Dinoteile einzeln mit Fondant ein und steckt ihn dann erst zusammen.

DinokuchenKleine Unebenheiten und ähnliches habe ich mit ein paar Schuppen aus plattgedrückten Kügelchen überdeckt. Das lässt den Dino auch etwas realistischer erscheinen. Jetzt nur Dino Pyjama an und Film einwerfen.

Viel Vergnügen

Passt gut auf euren Dino auf, mir ist schon bevor ich überhaupt losgegangen bin ein dramatischer Dinounfall passiert. So kam es das Mr. Dino einen Schädel-Basis-Bruch erlitt und zu seiner eigenen Sicherheit einen Kopfverband tragen musste. Verunglückter Mr Dino

5 thoughts on “Pyjama Partys mit Dinos und 11 Geheimnissen (Tagg)

  1. Uiiiiiiii, willkommen im Club! Mein zweiter Zeh ist auch ein bissel länger als sein Nachbar der Große – sieht aber ziemlich sexy aus. Ich habe ziemlich hübsche Füße, was sogar schon mal ein berühmter halbtürkischer Comedian bestätigt hat. Grüße auch an die Füße!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s