Mascarpone Beeren Torte

Mascarpone Beeren Torte

Ohje, jetzt ist der Sommer schon rum und ich habe es nicht geschafft etwas sommerliches, frisches, saisonalSchokoladen Rosen handbemaltes zu bloggen oder die versprochenen Arme Ritter Muffins (na gut, ich habe vielleicht auch ein wenig das Rezept verlegt ).

Dennoch, muss ich euch noch diese wunderbare Mascarpone Beeren Torte zeigen. Diese ist nämlich unglaublich lecker mit ganz vielen Früchten (hier gehen sicherlich auch aufgetaute und gut abgetropfte TK Beeren) und auch noch schnell gemacht.

Wenn man den Boden einen Tag vorher backt, kann man am nächsten Tag die Creme fix zusammen rühren, Boden halbieren, bestreichen und mit dem Obst seiner Wahl bestreuen.

Ich kann sie mir auch super mit Mango, Pfirsich oder auch mit Kiwis gut vorstellen. Vielleicht mit Äpfeln und dafür etwas Zimt in die Mascarpone Creme. Es ist quasi ein Basis Rezept, dass je nach Lust, Laune und was gerade da ist variiert werden kann. Ich liebe so etwas !

Mascarpone Torte von obenEine Torte, die man machen kann, wenn man eigentlich gar keine Mascarpone Torte mit Erdbeeren und BlaubeerenZeit hat, was Großes vorzubereiten aber dennoch was Besonderes servieren möchte.

Denn auch ohne die Schokoladenrandverzierung, die etwas aufwendiger ist, sieht die Torte richtig klasse aus. Hach, ich kann nur von schwärmen.

.

Rezeptdruck Mascarpone Beeren Torte

Rezept für eine 24 cm Torte

50 g  geschmolzene Butter

4 Eier

175 g Zucker

1 EL Vanillezucker

175 g Mehl

1 gehäufter TL Backpulver

Für die Füllung

600 g gemischte Beeren oder anderes Obst

250 g Mascarpone

50 g Zucker

1 EL Vanillezucker

300 g Sahne

Für den Schokoladenrand

400 g weiße Schokolade

Für den Biskuitboden Eier mit Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Mehl und Backpulver mischen und am besten gesiebt auf die Zucker Ei Mischung geben und unterheben. Die geschmolzene Butter zum Schluss unterziehen. Eine 24 cm Springform fetten und mit Mehl bestreuen, Teig in die Form füllen und im vorgeheizten Ofen bei 180 °C  30-40 Minuten backen. Am Besten Stäbchenprobe vorher machen. Einen gleichmäßigen Boden bekommt man übrigens, wenn man die Form vorher wie bei Tortentante beschrieben isoliert.

Boden komplett auskühlen lassen und ein mal waagerecht halbieren.

Für die Füllung die Mascarpone mit dem Zucker und Vanillezucker glatt rühren. Sahne steif schlagen und unter die Mascarponecreme heben.

Jetzt wird ein Drittel der Creme auf den untersten Boden gestrichen, etwa die Hälfte der Früchte, oder soviel wie irgendwie passt, auf dem Boden verteilen und den zweiten Boden oben drauf gelegt

Wenn ihr auf den Schokorand verzichtet, gebt einfach den Rest der Mascarponecreme locker auf den obersten Boden und verteilt die restlichen Früchte. Vielleicht noch locker mit etwas geschmolzener Schokolade drüber gehen und schon ist die Torte fertig.

Falls ihr euch nun für den Schokoladenrand entscheidet, geht es folgender Maßen weiter:

Bei der Torte nur die Zwischenschicht fertig machen und kalt stellen.

Die Schokoladen überm Wasserbad schmelzen und soweit abkühlen lassen, bis sie eine recht cremige Konsistenz hat. Etwa so wie Nussnugatcreme. Das wird eine Weile dauern und am Besten immer mal wieder die Schokolade umrühren.

Derweil bereitet ihr alles für den Schokoladenstreifen vor. Aus Backpapier einen Streifen zurecht schneiden, der etwas höher als die Torte (3-4 cm) ist und einmal komplett drum herum passt.

Sobald die Schokolade eine gut streichfähige Konsistenz erreicht hat, streicht ihr den Backpapierstreifen damit ein. Ihr habt bestimmt noch Schokolade übrig, aber lieber zu viel, als wenn es nicht reicht. Die Schokolade darf nicht zu flüssig sein, sonst läuft sie beim nächsten Schritt davon. Jetzt wird nämlich der mit Schokolade bestrichene Streifen, mit der Schokoseite zur Torte hin, einmal um die kalte Torte gewickelt und fest gedrückt. Die Torte wieder in den Kühlschrank stellen und wenn die Schokolade durch gehärtet ist, kann der Backpapierstreifen entfernt werden.

Nun kann die Schokolade noch bemalt werden. Dafür Gel-Lebensmittelfarben in etwas hochprozentigem Alkohol lösen und so verzieren, wie ihr möchtet.

Zum Schluss noch die restliche Mascarponecreme oben auf den letzten Boden geben und die übrigen Beeren.

Torte mit Mascarpone Creme

9 thoughts on “Mascarpone Beeren Torte

  1. Das sieht wunderschön aus, und die Mascarponefüllung hört sich auch sehr lecker an. Die werde ich demnächst ganz bestimmt mal machen, mir springen seit dem Lesen des Rezeptes schon paar Ideen im Kopf rum🙂. Auf den Schokoladenstreifen bin ich ja ganz schön neidisch, ich weiss nicht, ob ich die Geduld dazu hätte…

    • oh da bin ich aber gespannt, was du daraus machst🙂 ja der Schokorand brauch gefühlt ewig, wenn man darauf wartet bis die Schokolade die richtige Konsistenz hat. Das Malen hingegen geht schnell von der Hand und macht richtig Spaß

      • Hallo Aylin, ich habe deine Mascarponecreme etwas abgewandelt (ausgetauscht und zugefügt), mein Rezept gepostet, aber natürlich zu deinem Originalpost verlinkt. Gruss, Kiki

  2. Die Torte sieht SO schön aus und der Schokostreifen ist superschön bemalt, ich bin ganz hin und weg von diesen Rosen!
    Mein Kompliment an die Bäckerin🙂
    Liebe Grüße,
    Fräulein Laune
    (ehemals die Anfängerin)

  3. Pingback: Schokoladen-Ricottacreme-Törtchen mit gebackenen Rosmarin-Zucker-Pflaumen « Kiki's Küchenleben

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s