Schwarz Weiß Lecker : Panda Cupcakes

Panda Cupcakes Schokolade, Kokos, weiße Schokolade

Pandas ! Jede Menge Pandas ! pflegeleicht, gut zum Verschenken und helfen einem schon mal aus einem Back-Tief heraus gepaart mit schlechtem Backkarma.

Seit Wochen hatte ich keine Muse ein neues Rezept auszuprobieren – keine Lust erst alles her zu richten, zu fotografieren und sich zu ärgern dass immer genau dann die Sonne verschwindet, wenn man endlich alles fürs Foto bereit gestellt hat. Ich wollte auch eigentlich keinen Süßkram mehr futtern, irgendwie war ich dem dann doch  etwas über, nachdem ich mit meiner Masterarbeit durch war. Zuviel Schnuckzeug (wie man in meiner alten Heimat weiter südlich sagt) daher ist die Lust am Backen etwas flöten gegangen.

Und irgendwie lief es auch nicht rund mit dem Backen. Als ich mich dann an Madeleines versuchte, habe ich erst mal prompt die Butter vergessen. Da hatte ich schon alles in die Formen gefüllt und in den Ofen geschoben. Da fiel mir im Augenwinkel das Schälchen mit geschmolzener  Butter auf. Also alles nochmal zurück in die Schüssel und die Butter dazu… schlechtes Backkarma. Man man.

Panda Cupcake ParadeAber dann – dann gab es mal wieder einen Geburtstag und ich grübelte so vor mich her, was ich schenken könnte. Schnell wurde mir klar, dass es nicht einfach wird. Da das bezaubernde Geburtstagskind noch in einem Studentenwohnheim sitzt,  ist einfach nicht soviel Platz. Kein Dekoschnickschnack, keine niedlichen Backformen oder die obligatorischen Duftkerzen von Ikea. Ich selber ramsche ja gerne mal ein bisschen (ok auch ein bisschen mehr wenn man sich die vollgestopften Schränke anschaut) aber das heißt ja nicht, dass ich nun auch noch andere Leute mit überflüssigen Krams eindecken muss.

Das war also endlich der Moment, an dem ich wieder was Backen konnte. Muffins waren klar, praktisch für die Geburtstagsfeier und man kann auch schnell mal einen beiseite packen, damit auch ja das Geburtstagskind einen abbekommt. Und das Beste – wenn alles gut läuft, bleibt am Ende nichts übrig, was im Weg steht oder die Bude vollstellt. Hurra !

Mir fielen sofort die Krümelmonstercupcakes von Dagi ein – aber irgendwie kennt die schon fast jeder, also die Krümelmonster. Etwas abgewandelt und schon kann man prima knuffige Pandas draus machen. Die Creme habe ich übernommen, die Muffins sind ein gutes leckeres erprobtes Rezept und gerade der Schokogeschmack passt prima zur süßen Creme mit den Kokosflocken.

Rezeptdruck Panda Cupcakes

Zutaten für 12 Muffins

180 g Mehl

2 TL Backpulver

1/2 TL Natron

30 g Kakao Pulver

120 g Zucker

240 ml Milch

75 g Schokotröpfchen

85 ml Öl

1 Ei

1 TL Vanilleextrakt

Für die Creme

180 g weiche Butter

3 EL Milch

125 g weiße Schokolade

1/2 TL Vanille Extrakt

360 g Puderzucker

für die Pandas

Kokosraspel

große Schokoplättchen (nimmt man sonst zum einfacheren Schmelzen)

etwas schwarze Lebensmittelfarbe oder Schokostreusel

Zubereitung

Die Schokomuffins

Den Ofen schon mal auf 180 °C vorheizen und die Muffinförmchen ins Muffinblech setzen.

Mehl, Backpulver, Natron, Kakao und die Schokotröpfchen in eine Schüssel geben und gut mischen.

Die übrigen Zutaten – Milch, Ei, Öl und Vanilleextrakt – ein einer anderen Schüssel verrühren. Nun die trockenen Zutaten hinzugeben und alles nur so lange rühren bis sich die Zutaten vermengt haben.

Die Muffinformen etwa 1/3 befüllen (ich benutze übrigens wenn ich sehr gleichmäßige Muffins haben will so einen Eiscremeportionierer) und bei 180°C etwa 20 Minuten backen. Am Besten 5 Minuten vor Schluss mal reingucken und Stäbchenprobe machen.

Die Muffins komplett auskühlen lassen.

Die Creme

Während die Muffins abkühlen, kann schon einmal die Creme hergestellt werden.Panda Cupcake Vorbereitungen

Dafür die Schokolade überm Wasserbad schmelzen und abkühlen lassen, bis sie etwa lauwarm ist, aber noch nicht wieder fest wird.

Die Butter auf höchster Stufe schaumig schlagen und anschließend die Milch hinzugeben. Solange rüh ren, bis alles miteinander verquirlt ist. Die abgekühlte Schokolade hinzugeben und die Vanille und ebenfalls untermixen. Zum Schluss kommt der Puderzucker – nach und nach hinzugeben und solange mit dem Rührgerät weiter rühren bis eine schaumige, fluffige Masse entsteht.

Die Creme in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle füllen.

vom Muffin zum Panda

Schokocupcakes mit Frosting in Kokosflocken oder auch PandafellAuf die abgekühlten Schokoladenmuffins wird nun ein großer runder Kleks mit der Lochtülle gespritzt. Die so vorbereiteten Muffins kommen kopfüber mit der Creme voran in eine Schale mit Kokosflocken. Mit etwas Druck verteilt sich die Creme gleichmäßig auf dem Muffin und ist mit Kokosraspeln bedeckt.

Jetzt fehlen den kleinen Pandas nur noch ein Gesicht. Dafür die Schokoplättchen als Ohren in die Creme stecken und als Augen. Für die Nase ein Schokoplättchen halbieren und mittig platzieren. Für die Augen etwas von der übrig geblieben Creme verwenden.

Für den Mund kann man nun entweder einzelne Schokostreusel in Form legen oder noch etwas von der Creme build a pandamit schwarzer Lebensmittelfarbe einfärben. Dem Panda noch ein Lächeln zaubern und schon sind sie fertig. 

 

 

 

 

22 thoughts on “Schwarz Weiß Lecker : Panda Cupcakes

  1. Dann kann’s ja von hier an nur noch besser werden mit dem Back-Karma, oder!?🙂 Ich hatte auch meine letzten Koch-Posts über immer was, das nicht hingehauen hat wie ich’s wollte, und auch ich hab einige Male nach dem Kochen auf der Theke oder im Kühlschrank eine Zutat entdeckt, die eigentlich mit rein müssen hätte… Ich drück dir die Daumen, aber ich glaub nach den hübschen Cupcakes ist das gar nicht wirklich nötig!

  2. Oh, die sind ja putzig! Ich glaube, das ist genau das, was ich bald gebrauchen könnte, danke für die Anregung.🙂
    Und ja, ich kenne das auch, dass man manchmal einfach keinen Bock hat, Fotos zu machen, bevor man isst. Manchmal möchte ich mich auch einfach hinsetzen und essen und ich finde, das ist auch in Ordnung! Das Ganze hier sollte ja vor allem Spaß machen und nicht in Zwang ausarten.
    Liebe Grüße, Becky

    • wenn du auch ein paar Pandas zauberst, dann würde ich gerne Fotos sehen🙂 und du hast vollkommen Recht. Es soll noch Spaß machen und mir Freude bringen. Hinsetzen und einfach los Essen ohne vorher die komplette Küche zum Fotostudio umzubauen ist auch mal ganz schön😉

  3. Das ist ja mal eine richtig süße Idee. Und Kokos liebe ich ohnehin. Damit werde ich beim nächsten Kaffeklatsch bestimmt für überraschte Gesichter sorgen. Cupcakes und Macarons backe ich in letzter Zeit ja am liebsten und die Panda Cupcakes werden so schnell wie möglich nachgebacken.

  4. Pingback: Süsse Panda Cupcakes | Das stinknormale Leben

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s